Pressemitteilung zur City Nature Challenge

City Nature Challenge – die Natur vor der Haustür entdecken

16 Städte und Regionen im deutschsprachigen Raum machen mit!

Bereits zum sechsten Mal findet in diesem Jahr die internationale City Nature Challenge statt: In über 400 Regionen auf sechs Kontinenten, 16 davon im deutschsprachigen Raum, werden Naturinteressierte jeden Alters und Vorwissens dazu aufgerufen, vom 30.4.2021 bis 3.5.2021 in die Natur zu gehen und Tiere, Pflanzen und Pilze zu entdecken. Bilder werden in der kostenlosen App iNaturalist hochgeladen. Vom 4.5.2021 bis 9.5.2021 werden die Arten auf den Fotos identifiziert. Die Ergebnisse werden am 10.5.2021 bekannt gegeben.

Die Beobachtungen werden individuell durchgeführt und bieten eine sichere Begegnung mit der Natur einerseits, aber auch einer Gemeinschaft von anderen naturbegeisterten Menschen online. Ganz besonders unter Corona-Bedingungen ist dieser Anlass sehr willkommen, die Welt um uns herum mit anderen, entdeckenden Augen wahrzunehmen und den Spaziergang in der Nachbarschaft zur Entdeckungsreise werden zu lassen!

Die internationale City Nature Challenge wird von der San Francisco’s California Academy of Sciences und dem Natural History Museum of Los Angeles County organisiert. Sie wurde 2016 erstmals als Wettbewerb zwischen den beiden Städten ausgetragen und schon am ersten Wochenende nahmen über 1.000 Menschen teil und reichten über 20.000 Beobachtungen auf iNaturalist ein.

In diesem Jahr liegt der Fokus nicht auf dem Wettbewerb zwischen Städten und Regionen, sondern auf globaler Zusammenarbeit. Es werden mehr als 41.000 Teilnehmende weltweit erwartet!

Mitzumachen ist sehr einfach:

  1. Die Natur dort entdecken, wo Du Dich gerade aufhältst!
  2. Ein Foto machen und es auf iNaturalist hochladen.
  3. Die Art auf dem Foto selbst bestimmen oder etwas über sie lernen, wenn sie später von anderen identifiziert wird.

Durch die momentan vorherrschenden Einschränkungen von Reisen sind die Beobachtungen, die durch die City Nature Challenge gemacht werden, besonders wertvoll für die wissenschaftliche Gemeinschaft sowie alle Stadtplaner, Policymakers, und alle anderen, deren Arbeit auf Biodiversitätsdaten aufbaut.

Die City Nature Challenge lebt lokal vom Engagement der Menschen, die für ihren Ort oder ihre Region Freiwillige begeistern, mit offenen Augen in die Natur zu gehen und ihre Vielfalt zu entdecken, und ihnen vor Ort Hilfestellungen geben, zum Beispiel durch Workshops zum Erlernen der App iNaturalist. 

Im deutschsprachigen Raum wird die City Nature Challenge außerdem durch den GEO-Tag der Natur e.V. unterstützt. Der GEO-Tag der Natur e.V. stellt die Infrastruktur bereit, um Akteur:innen aus unterschiedlichen Regionen zu vernetzen und deutschsprachige Übersetzungen und neu gestaltete Materialien der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen. Orte und Regionen, die zum ersten Mal an der City Nature Challenge teilnehmen wollen oder sonst Hilfestellungen benötigen, finden beim GEO-Tag der Natur e.V. einen Anlaufpunkt für Gespräch und Unterstützung.

Deutschsprachige Übersicht und Links zu allen teilnehmenden Städten und Regionen

https://geo-tagdernatur.de/citynaturechallenge/

Englischsprachige Informationen und Materialien

https://citynaturechallenge.org

Empfohlene App für Naturbeobarchungen iNaturalist

Die Nutzung ist einfach und kostenlos. Besuchen Sie https://inaturalist.org von Ihrem Rechner aus oder laden Sie iNaturalist auf Ihre mobile Endgeräte herunter (Apple App Store oder Google Play Store)

Social Media

#CityNatureChallenge 
Twitter: https://twitter.com/citnatchallenge

Pressekontakt

Dr. Mirjam Glessmer
GEO-Tag der Natur e.V.
geotagdernatur@geo.de