< GEO-Tag der Natur: Aktionswochenende für den Schutz der Artenvielfalt geht erfolgreich zu Ende >

Das war der 20. GEO-Tag der Natur am 16. und 17. Juni 2018!

Die Inventur der heimischen Fauna und Flora ist dieses Jahr, zum 20. Jubiläum des GEO-Tages der Natur, besonders umfassend ausgefallen. Bundesweit haben wir rund 500 Veranstaltungen mit über 11.000 Teilnehmern gezählt.

 

Alle Veranstaltungen bundesweit

Hamburger Veranstaltungen

Veranstaltungen mit der Heinz Sielmann Stiftung

 

Kaum ein Lebensraum, der in den vergangenen zwei Jahrzehnten im Rahmen des GEO-Tages der Natur unerforscht geblieben wäre: Feuchtgebiete und Flussläufe zählten dazu, Trockenrasen und Hochgebirgsalmen, Nationalparks wie Truppenübungsplätze und Industriebrachen.

Das Ergebnis des 20. GEO-Tages: Der Schutz der Natur ist heute notwendiger denn je. Mehr Pflanzen verschwinden, Insektenarten sterben aus. Unser aller Anstrengungen für den Erhalt der natürlichen Vielfalt sind deshalb auch in Zukunft wichtig.

 

Wir wünschen uns deshalb, dass auch im kommenden Jahr wieder möglichst viele Naturbegeisterte losziehen werden, um die Natur vor der Haustür zu erkunden. Der Termin für den GEO-Tag der Natur 2019 steht bereits fest: Er findet am 15. und 16. Juni 2019 statt!

DAS WAR 2018!

Berichte und Bilder vieler einzelner Veranstaltungen gehen immer noch bei uns ein.
Eine immer wieder aktualisierte Übersicht über den GEO-Tag der Natur finden Sie  hier

UNSER FÖRDERER

Die Menschen für die Schönheit der Natur begeistern, Lebensräume erhalten, die Öffentlichkeit für Naturschutz sensibilisieren –
das sind die Anliegen der Heinz Sielmann Stiftung
Die Stiftung fördert den GEO-Tag der Natur seit 2017.