Save the Date:
GEO-Tag der Natur am 
13. – 14.06.2020

Am 15. und 16. Juni fand das große Aktionswochenende zum GEO-Tag der Natur 2019 mit mehr als 400 bundesweiten Veranstaltungen statt. Mehr zum GEO-Tag der Natur 2019

Mit der Hauptveranstaltung zum Leitmotiv „Essen, was schützt“ und der Artenbestandsaufnahme waren wir auf dem Hof des Ökodorfs Brodowin in Brandenburg zu Gast.

Wie jeder GEO-Tag in den vergangenen 20 Jahren hatte auch unsere Veranstaltung 2019 ein Leitmotiv. Es lautete: Essen, was schützt.

 

Das diesjährige Motto wirft viele Fragen auf: Wie lässt sich Nahrung nachhaltig produzieren? Können Verbraucher durch ihre Kaufentscheidung und Ernährung etwas bewegen? Wie tragen wir zum Artenschutz bei? Was können Produzenten und Konsumenten gemeinsam verbessern?

 

Der GEO-Tag der Natur wurde eröffnet mit einer Auftaktveranstaltung und Podiumsdiskussion am 14. Juni in der Bertelsmann Repräsentanz Berlin.

Die diesjährige Hauptveranstaltung zum Leitmotiv „Essen, was schützt“ fand am 15. und 16. Juni auf dem Hof des Ökodorfs Brodowin in Brandenburg und in ausgesuchten Gebieten des umliegenden Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin statt.

 

Dort konnten die TeilnehmerInnen nachhaltige Landwirtschaft aus nächster Nähe kennenlernen und bei Führungengemeinsam mit ExpertInnen beheimatete Arten bestimmen und Einblick in die Artenvielfalt der Region erhalten.

 

Werfen Sie einen Blick in das Programm der Hauptveranstaltung des GEO-Tags der Natur, die 2019 in Berlin parallel zum Hoffest des Ökodorf Brodowin stattfand. Zum Programm 2019

ALLE VERANSTALTUNGEN

Der GEO-Tag der Natur lebt von den vielen
Veranstaltungen, die am  15. und 16. Juni 2019
bundesweit stattfanden.
Werfen Sie einen Blick auf alle Veranstaltungen.

UNSER FÖRDERER

Die Menschen für die Schönheit der Natur begeistern, Lebensräume erhalten, die Öffentlichkeit für Naturschutz sensibilisieren –
das sind die Anliegen der Heinz Sielmann Stiftung
Die Stiftung fördert den GEO-Tag der Natur seit 2017.