Abtei-Gymnasium Brauweiler

350 Schüler auf Forschertour in Brauweiler

Das Abtei-Gymnasium Brauweiler nimmt seit 2008 am GEO-Tag der Natur teil. An einem Tag im Juni wandern je eine 5. und eine 7. Klasse in den nahegelegenen Staatsforst Ville, auch Königsdorfer Wald genannt. Nach einer inhaltlichen Einführung bilden die Schüler jahrgangsübergreifende Teams mit je 2 Schülern der beiden Jahrgangsstufen. Ausgestattet mit Materialbeuteln  und Bestimmungsbüchern gehen sie auf Forschertour und bestimmen gefundene Arten. Die Informationen werden gesammelt und auf der Aktionshomepage veröffentlicht.
Die Schule besucht an 6 verschiedenen Tagen den Wald und es nehmen insgesamt ca. 350 Schülerinnen und Schüler an dieser Aktion teil. Unterstützt werden sie dabei von ihren Lehrern, dem Förster Manfred Schulze mit der mobilen Waldschule und ‚Querwaldein‘. Manchmal gelingt es auch, für einzelne Tage Hobbyexperten und interessierte Eltern zu gewinnen. Regelmäßig führt ein ehemaliger Lehrer der Schule eine Vogelstimmenexkursion für interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer durch. Immer wieder begleiten auch Oberstufenkurse und interessierte Schüler aus anderen Klassen diese Aktionen, teils mit ergänzenden weiterführenden Aufgaben (Erhebung weiterer Daten; Erstellung eines Dokumentarfilmes über das Projekt).

Das Gebiet: Auf der Ville – ein geologischer Halbhorst, der beim Einsinken der Kölner Bucht zurückgeblieben ist – gibt es im Erftkreis nur noch wenige der ehemals ausgedehnten Altwaldbestände, die vom Braunkohle- oder Quarzsandabbau verschont worden sind. Der Königsdorfer Wald ist der größte dieser Restwälder.