GEO-Tag der Natur

 

Der GEO-Tag der Natur findet am 17. und 18. Juni 2017 statt!

Motto: Stadtnatur – Wie grün sind unsere Städte?

Zentralveranstaltung: Gelände Zeche Zollverein in Essen

 

 

Der GEO-Tag der Natur findet dieses Jahr am 17. und 18. Juni 2017 statt. Das Leitmotiv von über hundert großen und kleinen Veranstaltungen lautet diesmal: Stadtnatur – Wie grün sind unsere Städte?

Am dritten Juniwochenende dreht sich dabei alles um eine Bestandsaufnahme unserer unmittelbaren Umwelt und um zwei zentrale Fragen: Was wächst, lebt und gedeiht eigentlich noch in unseren Städten? Und wie können wir die Vielfalt noch positiv beeinflussen?

Das wollen wir mit Ihnen erkunden, in Hamburg, in Berlin, bei Ihnen zuhause, und auf der zentralen Veranstaltung in der Grünen Hauptstadt Europa 2017 Essen.

In Essen laden wir mit dem NABU Nordrhein-Westfalen auf das Gelände des Welterbes Zeche Zollverein ein, um eine aktuelle Bestandsaufnahme zu machen: Was wächst, was gedeiht und lebt noch oder wieder in unseren urbanen Umwelt?

Auf dem Gelände Zeche Zollverein Essen, aber auch an allen anderen Orten wollen wir mit Ihnen auch weiteren Fragen nachgehen: Was können Städte und Kommunen tun, um Naturvielfalt zu erhalten und zu fördern? Wie bereichern Bürger die Natur vor ihrer Haustür?

Wir freuen uns, dass wir als Förderer für den GEO-Tag der Natur 2017 die Heinz Sielmann Stiftung gewinnen konnten – gemeinsam haben wir das Ziel, Artenvielfalt und Natur zu schützen und erlebbar zu machen.

 

Der GEO-Tag der Natur am 17. und 18. Juni 2017 ist Ihr Tag!

Machen Sie mit!

Aktion organisieren

Sie möchten die Wiese hinter Ihrem Haus, den Stadtpark oder den Schulgarten genauer unter die Lupe nehmen? Kein Problem. Jeder Lebensraum kann zum Untersuchungsgebiet werden. Jeder ist eingeladen, sich zu beteiligen.

Anfang 2017 können Sie sich auf naturgucker.de anmelden und Ihre geplante Aktion einstellen. Informationsmaterial finden Sie dann auch in unserem Download- und Servicebereich.

Aktion finden

Sie suchen eine Aktion, die 2017 bei Ihnen vor der Haustür startet? Auf naturgucker.de finden Sie ab dem Frühjahr 2017 alle Aktionen in Ihrer Region.

Darüber hinaus organisieren die großen Naturschutzverbände (BUND, NABU etc.) mit ihren Kreis- und Ortsgruppen jedes Jahr Begleitaktionen. Auch bei örtlichen Naturschutzbehörden lohnt es sich nachzufragen. Und warum nicht bei einem Biologielehrer an der  Schule?

Aktion unterstützen

Sie sind Experte für Schmetterlinge oder Flechten oder möchten sich als Naturbegeisterter einer Aktion anschließen? Dann schauen Sie in einigen Monaten unter naturgucker.de, welche Aktionen bereits angemeldet sind.

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie Zugang zum internen Kommunikationssystem und können so Kontakt mit allen Nutzern aufnehmen.

Aktion teilen

Sie sind ständig vernetzt und ein Profi im Posten? Teilen Sie Ihre Aktion und Ihre spektakulären Artenfunde mit uns allen auf Facebook und Instagram. Werden Sie Teil einer vielfältigen und lebendigen Community.



Schicken Sie gerne Fotos und Texte an mail@geo-tagdernatur.de, die wir dann hier veröffentlichen.

Der GEO-Tag der Natur wird unterstützt von folgenden Partnern:

Das war der GEO-Tag 2016

GEO-Veranstaltung

Am Samstag, 18. Juni 2016, starteten die  öffentliche Abend-Exkursionen zu Fledermäusen, Nachtfaltern & Co.

Am Sonntag, 19. Juni 2016, gab es früh morgen und vormittags die Möglichkeit, an einer ornithologischen Führung und vielfältigen öffentlichen Exkursionen in der Heidelandschaft teilzunehmen.

Exkursionen

Partner für die GEO-Veranstaltung 2016 war der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) NRW. Die Experten nahmen Gebiete in der Heideterrasse unter die Lupe und gingen auf nasse, aber spannende Exkursionen.

Heide-Kids-Veranstaltung

Ein öffentliches Kinderprogramm boten die Gruppen der Heide-Kids, der BUND Jugend und Co. Start war jeweils am Samstag, 18.  und Sonntag, 19. Juni 2016 ab 10 Uhr-14 Uhr im Heidezentrum Altenrath, im Turmhof sowie im Portal zur Wahner Heide in der Burg Wissem in Troisdorf.

Fotograf: Dominik Pietsch

Natur-Botschafter 2016

Ralph Caspers moderierte als GEO-Botschafter den Tag der Artenvielfalt am 19. Juni 2016.
Fotograf: Dominik Pietsch

 

Weitere Aktionen 2016

 

GEO-Magazin 2016: Wilde Wege - Wo Tiere wandern

GEO-Text 2016: Mit den Birdracern unterwegs

GEO-Event: ausgewählte Veranstaltungen 2015

GEO-Magazin 2015: Elbe - Eine Formel für die Vielfalt

Der GEO-Tag der Artenvielfalt 2016 wurde unterstützt vom Hauptförderer, der KfW Stiftung, sowie den Partnern  Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und Nordrhein-Westfalen-Stiftung sowie der Stadt Troisdorf.

 

Aktueller Service

Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

GEO-Tag der Natur
Projektbüro Hamburg
Rödingsmarkt 14
20459 Hamburg
Tel. 040 22 866 275
E-Mail: info@geo-tagdernatur.de

Infos? Bestellen Sie hier unseren regelmäßigen Newsletter.